Sonderausstellungen

Daniel Sanders 200

17. März bis 2. Juni 2019
Eröffnung am 16. März 2019 um 15:00 Uhr

Daniel Hendel Sanders (1819–1897) gilt bis heute als einer der bedeutendsten Lexikographen des 19. Jahrhunderts. Sein dreibändiges Wörterbuch der deutschen Sprache (1859–1865) machte den aus Mecklenburg-Strelitz stammenden Oberlehrer über die Grenzen des deutschsprachigen Raums hinaus berühmt. Doch Sandersʼ Lebensweg zeichnet sich nicht nur durch sprachwissenschaftliche Arbeiten aus. Politisches Wirken, schriftstellerische und übersetzerische Tätigkeit sowie ein großes Interesse an der neugriechischen Sprache und der mecklenburger Mundart sind weitere Schwerpunkte seiner Arbeit. Doch Sanders unterscheidet sich in der Art der Wissensvermittlung von vielen seiner Zeitgenossen durch seine aufklärerische Haltung – Bildung steht hier als zentrales Mittel für einen mündigen Bürger.
Diese und viele weitere Punkte möchten wir Ihnen gerne in der Ausstellung zu „Daniel Sanders 200” näher bringen und veranschaulichen. Denn im Jahr seines 200sten Geburtstags ist es angebracht, diesen Mecklenburger erneut einem größeren Publikum näher zu bringen. Anlässlich dieses besonderen Ereignisses finden in Neustrelitz und in Rostock Ausstellungen sowie zahlreiche öffentliche Ehrungen statt. Parallel arbeitet die „Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften“ an einer kontinuierlichen Edition der Briefe Daniel Sandersʼ.