Meilenstein 2

03.07.2009, Neustrelitz

In Neustrelitz ist gestern die Entscheidung für den Generalplaner gefallen, der das künftige KulturHistorische Zentrum Mecklenburg-Strelitz in der Kreisstadt gestalten soll. Die Wahl fiel auf das Büro Busmann+Haberer aus Berlin. Die Entscheidung ist mit solider Mehrheit getroffen worden, erklärte Bürgermeister Andreas Grund.

Nach einer ersten Auswahlphase im April waren unter mehr als 40 Bewerbern fünf Büros beauftragt worden, eine Standortstudie für das Grundstück der alten Post in der Schloßstraße 12/13 zu entwickeln. Die fünf Bewerber hatten gestern Gelegenheit, ihre Vorstellungen zum Umgang mit der Architektur, zur Nutzung, zu betriebswirtschaftlichen Aspekten und Erfahrungen darzulegen.


Die Auswahlkommission wurde von Joachim Brenncke, Präsident der Architektenkammer Mecklenburg-Vorpommern, geleitet. Ihr gehörten außerdem Bürgermeister Andreas Grund , der Dezernent für Stadtentwicklung und Bau Karsten Rohde, Stadtplanungsamtsleiterin Gabriele Daedelow, der Amtsleiter für Wirtschaft und Kultur Frank Fechner, der Amtsleiter für Hoch- und Tiefbau Gerd Maaß, Projektentwickler Wolfgang Meisinger, der Vorsitzende des Ausschusses für Stadtentwicklung und Bau Ernst August von der Wense sowie Vertreter der Ingenieurkammer, der Unteren Denkmalschutzbehörde und des Sanierungsträgers BIG-Städtebau Mecklenburg- Vorpommern an.


Spannend sei die Vielzahl sehr guter Varianten gewesen, aus der es galt, die beste herauszufinden, hieß es. Wichtige Bewertungskriterien waren der Umgang mit der denkmalgeschützten historischen Substanz, die Einbeziehung von Hof und Garten und das Hinzufügen von Neuem, das zum Standort passen und eine Weiterentwicklung zeigen muss, betonte Juryvorsitzender Brenncke. Auch effiziente alternative Energiekonzepte haben bei der Beurteilung eine große Rolle gespielt, hob Dezernent Karsten Rohde hervor.


Das Büro Busmann+Haberer, mit dem die Stadt jetzt einen Vertrag schließen wird, hat Erfahrungen mit der Errichtung von Museen, Konzertsälen und anderen Kultureinrichtungen nachgewiesen.


Ziel der Stadt Neustrelitz ist es, bis Jahresende über einen Entwurf zu verfügen, der dann öffentlich vorgestellt werden soll. Die Eröffnung des KulturHistorischen Zentrums ist 2013/14 vorgesehen.


Am Standort der früheren Post sollen das Stadtmuseum, das Karbe-Wagner-Archiv und die Stadtbibliothek zusammengeführt werden und unter Einbeziehung weiterer kultureller Angebote eine neue kulturtouristische Einrichtung der Stadt entstehen.

(Petra Ludewig, Pressearchiv Stadt Neustrelitz)

 





Stadt Neustrelitz

Die ehemalige Residenzstadt des Gro?herzogtums Mecklenburg-Strelitz geh?rt heute zu den f?hrenden Kulturst?dten der Mecklenburgischen Seenplatte.

Zur offiziellen Homepage der Stadt

Kontaktformular

Haben Sie Anregungen oder Fragen zum Kulturquartier?
Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

 
 
Kontakt   Presse   Startseite  
Neustrelitzer Kultur unter einem Dach
 
 
 
 
 
 
Jetzt Newsletter bestellen
Wir informieren Sie ?ber das Projekt.