Die interkommunale Kooperation der Städte Neustrelitz, Burg Stargard, Penzlin und der Gemeinde Feldberger Seenlandschaft „DA!SEIN – Leben im ländlichen Raum in der Mecklenburgischen Seenplatte“


Die Städte Neustrelitz, Burg Stargard, Penzlin und die Gemeinde Feldberger Seenlandschaft realisieren gemeinsam das interkommunale Projekt „DA!SEIN – Leben im ländlichen Raum in der Mecklenburgischen Seenplatte“. Die Städte haben dazu am 10.Februar 2011 ein Kooperationsbündnis unterzeichnet und am 25.Mai 2012 in eine feste Kooperationsvereinbarung überführt.

Das Aktionsgebiet umfasst einen Teil der Mecklenburgischen Seenplatte. Ziel des Städte- und Gemeindenetzwerkes ist die nachhaltige Sicherung der Lebensqualität für die Bewohner und Bewohnerinnen in der Region. Dabei bilden die Schwerpunkte der gemeindeübergreifenden Zusammenarbeit die Bereiche regionale Daseinsvorsorge und Tourismus.

Die interkommunale Kooperation wird vom Landrat des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte unterstützt.

Die Steuerung und Organisation obliegt derzeit der Stadt Neustrelitz und ihrem treuhänderischen Sanierungsträger, der BIG-STÄDTEBAU GmbH beauftragt.

Das Projekt ist angesichts der Siedlungsstrukturen in der Region von besonderer Bedeutung. Aufgrund der Zahl an kleineren Städten und Gemeinden wird hier das gemeinsame Handeln zur Schlüsselstrategie der ländlichen Entwicklung.

Mit dem Projekt wird erstmalig ein interkommunaler Beitrag zur Stärkung der Wirtschaftskraft durch Sicherung von u. a. auch weichen Standortfaktoren geleistet. Die sozialen und kulturellen Angebote in der Region, insbesondere Kultur- und Freizeiteinrichtungen als freiwillige Aufgaben von Kommunen, stehen bei sinkender Auslastung und geringen kommunalen Einnahmen immer stärker unter Finanzierungsvorbehalt. Der Rückgang kommunaler Einnahmen führt immer häufiger auch zur Qualitätseinbuße in den Angeboten. Zudem sinkt, aufgrund des demographischen Wandels, die Auslastungsrate. Die Idee der interkommunalen Kooperation sich durch gemeinsame Finanzierungs- und Organisationsmodelle diesem Trend aktiv entgegen zu stellen ist in der Region bislang einmalig. Damit soll die Wirtschaftlichkeit und somit langfristige Finanzierbarkeit der öffentlichen Infrastruktur- und Verwaltungseinrichtungen (Schulen, Museen, Jugendräume, Sporteinrichtungen, Bibliotheken, Dorfgemeinschaftshäuser/Bürgerhäuser, Seniorenbüros etc.) gesichert werden.

Herzstück und Motor der Zusammenarbeit ist das gemeinsame Leitprojekt „Kulturquartier Mecklenburg Strelitz“ in Neustrelitz. Das Kulturquartier wird im Rahmen der interkommunalen Zusammenarbeit einen Knotenpunkt innerhalb des Netzwerkes von Kultureinrichtungen bilden. Im Jahr 2010 wurden dazu 1,74 Mio. Euro Städtebauförderungsmittel aus dem Programm „Kleinere Städte und Gemeinden“ für die Modernisierung und Instandsetzung des Kulturquartiers zur Verfügung gestellt.

Auf der Grundlage einer Kooperationsvereinbarung der Städte Neustrelitz, Burg Stargard, Penzlin und der Gemeinde Feldberger Seenlandschaft wird das Haus insbesondere auch für gemeinsame Aktivitäten, wie Ausstellungen, genutzt werden.

Die Sicherung schulischer Bildungsstandorte bildet im Rahmen des interkommunalen Projektes „DA!SEIN – Leben im ländlichen Raum der Mecklenburgischen Seenplatte“ einen weiteren Handlungsschwerpunkt im Bereich der regionalen „Daseinsvorsorge“.

Leitprojekt ist die Modernisierung und Instandsetzung der Grund- und Regionalschule „Johann-Heinrich-Voß" der Stadt Penzlin. Zur Realisierung wurden im Jahr 2012 aus dem Programm „Kleinere Städte und Gemeinden“ 1,149 Mio. Euro als Finanzhilfen zur Verfügung gestellt. Insgesamt umfassen die Gesamtkosten rund 3,5 Mio. Euro. Die Sanierung der Grundschule in der Stadt Penzlin erfolgt in den Jahren 2013-2015.

Die Umsetzung weiterer Projekte in Burg Stargard, u. a. das „Marie-Hager-Haus“ sowie die Instandsetzung der „Badeanstalt Amtswerder Feldberg“ in Feldberg als zukünftige Kultur- und Informationsstätte innerhalb des Städte- und Gemeindenetzwerkes sind geplant.

Weitere avisierte Verbundprojekte der Städte, der Gemeinde Feldberger Seenlandschaft und des Landkreises Mecklenburgische Seenlandschaft sind die Realisierung eines Bibliotheksverbundsystems in der Region.

Die interkommunale Kooperation der Städte Neustrelitz, Burg Stargard, Penzlin und die Gemeinde Feldberger Seenlandschaft steht der Zusammenarbeit mit anderen Städten und Gemeinden offen gegenüber.

 

Mecklenburgische Seenplatte (5.812 km²) mit Teilregion (ca. 1.200 km²)


 





Stadt Neustrelitz

Die ehemalige Residenzstadt des Gro?herzogtums Mecklenburg-Strelitz geh?rt heute zu den f?hrenden Kulturst?dten der Mecklenburgischen Seenplatte.

Zur offiziellen Homepage der Stadt

Kontaktformular

Haben Sie Anregungen oder Fragen zum Kulturquartier?
Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

 
 
Kontakt   Presse   Startseite  
Interkommunale Zusammenarbeit
 
 
 
 
 
 
Jetzt Newsletter bestellen
Wir informieren Sie ?ber das Projekt.